Tipps & Hinweise zur Patientenverfügung

Sie erfahren hier, warum es wichtig ist, eine Patientenverfügung zu erstellen und was Sie beachten müssen, damit die Patientenverfügung rechtssicher ist.

  1. Brauche ich eine Patientenverfügung?
  2. Was ist eine Patientenverfügung?
  3. Wann ist eine Patientenverfügung gültig?
  4. Was darf in einer Patientenverfügung nicht fehlen?

Brauche ich eine Patientenverfügung?

Jetzt für medizinische Notfälle vorsorgen und bestimmen, was Sie Ärzten erlauben möchten und was nicht.

Eine Patientenverfügung gilt nur, wenn Sie selbst nicht mehr ansprechbar sind und somit keine Entscheidungen mehr treffen können. Wenn Sie auch im Notfall über Ihr Leben bestimmen und Ihre Angehörigen entlasten möchten, müssen Sie eine individuelle Patientenverfügung erstellen, die so präzise wie möglich formuliert, welche ärztliche Behandlung Sie sich wünschen. Eine professionelle Patientenverfügung ist für Ärzte verbindlich und enthält konkrete Vorgaben dazu, wie Sie behandelt werden wollen, in welchen Situationen Sie nicht weiterleben möchten und welche Eingriffe Sie ablehnen.

Indem Sie ganz klar Ihre Wünsche darlegen, entlasten Sie zudem Ihre Angehörigen, da diese im Notfall sehr schwerwiegende und emotionale Entscheidungen nicht für Sie übernehmen müssen. In der Patientenverfügung können Sie festlegen, wer durch Ärzte Informationen erhalten darf und durch die Vorsorgevollmacht bestimmen Sie, wer Sie in verschiedenen Bereichen rechtlich vertreten darf.

Wir führen Sie bei der Erstellung Ihrer Dokumente anhand einfacher Erklärungen durch alle möglichen Szenarien einer medizinischen Behandlung, damit Ihre Verfügung so präzise wie möglich ist und ganz genau Ihre Wünsche enthält!

Was ist eine Patientenverfügung?

Was ist eine Patientenverfügung?

In einer Patientenverfügung legen Sie rechtsverbindlich fest, wie Sie im Krankheitsfall von Ärzten behandelt werden möchten und welche Behandlungen Sie ablehnen.

Ihre Patientenverfügung - professionell für medizinische Notfälle vorsorgen

Check
Medizinische & anwaltliche Expertise
Check
Einfach zu verstehen
Check
Sofort wirksam

Wann ist eine Patientenverfügung rechtssicher und gültig?

Individuell: Die Verfügung wurde individuell für Ihre persönliche Situation erstellt und spiegelt daher Ihren Willen genau wieder.

Konkret: Alle Behandlungswünsche sind konkret formuliert, damit Ärzte und Angehörige wissen, wie sie vorgehen müssen.

Unterschrieben: Die Patientenverfügung wurde von Ihnen unterzeichnet.

Lebenslang gültig oder muss ich meine Patientenverfügung erneuern?

Wenn die Patientenverfügung juristisch und medizinisch korrekt formuliert ist und von Ihnen unterschrieben wurde, ist sie lebenslang gültig. Sie können Ihre Patientenverfügung natürlich jederzeit widerrufen, ändern oder eine neue Verfügung erstellen.

Was nicht nötig ist

Eine Unterschrift von einem Anwalt/Notar oder Ihrem Hausarzt ist nicht notwendig. Sobald Sie die Patientenverfügung samt Datum unterschrieben haben, ist diese gültig!

Was darf in einer Patientenverfügung nicht fehlen?

Zu folgenden Themen müssen konkrete Vorgaben enthalten sein:

  • Lebenserhaltende Maßnahmen
  • Schmerz- und Symptombehandlung
  • Künstliche Ernährung und Beatmung
  • Wiederbelebung
  • Verabreichung von Antibiotika oder Blutübertragungen
  • Ort der Behandlung in Todesnähe
  • Vertrauenspersonen, denen gegenüber die Ärzte Auskunft erteilen können

Zu all diesen Themen müssen konkrete und medizinisch korrekte Angaben gemacht werden, damit die Verfügung gültig ist und die Ärzte genau wissen, wie Sie vorgehen müssen. Aber keine Sorge: Neben genauen Erklärungen, erhalten Sie bei uns Dokumente, die alle Themenbereiche genau behandeln und medizinisch richtig formuliert sind!

Legalbird hat 4,90 von 5 Sternen | 46 Bewertungen auf ProvenExpert.com
© Legalbird 2019